Auf der Hochebene des Berges Plis, oberhalb der Bucht Radonja und des Tals Rapina, zwischen den Bergen von Sveti Mikula und dem Tal Poje, entstand die Ortschaft Selca. Die größte Siedlung auf dem östlichen Teil der Insel Brac, Gemeindezentrum der gleichnamigen Gemeinde Selca, mit ungefähr 900 dauerhaften Einwohnern.

Bekannt ist Selca für die Steinmetzerei, die in der Ortschaft und auf der gesamten Insel Brac eine langjährige Tradition hat. Der helle Stein, als „Bracer Stein“ weltbekannt, ist vor allem in den Denkmälern von Selca zu erkennen – beispielsweise in der Pfarrkirche „Krista Kralja“. Inmitten des Ortes steht diese imposante, neo-romanische Kirche, die erst zwischen 1921 und 1955 fertig gestellt wurde. Mit 45 m überragt der Kirchturm den gesamten Ort. Vom Marktplatz, wo die Pfarrkirche steht, geht es durch die Straßen und Gassen, in denen typisch mediterrane Steinhäuser mit roten Ziegeldächern und alten weißen Steindächern zu sehen sind.

Source: www.touristboard-selca.com